TorfuSan aka Papa Numpi

Redakteur

TorfuSan aka Papa Numpi

Nerd & Geek / Gamerboy

Ich bin 1979 geboren und spiele fast mein ganzes Leben lang.

Die 80er Jahre :
Ich habe mit Asteroids angefangen - damals noch bei einem Bekannten auf einem mir unbekannten System. Später spiele ich beispielsweise « TestDrive » und « Prince of Persia » auf dem PC - allerdings auch das nicht auf einem eigenen System, sondern bei meinen Nachbarn.

Etwa 1990 bekam ich dann mein erstes eigenes Videospiel-Gerät - einen GAMEBOY. Begonnen hab ich mit Tetris, da es im Paket inbegriffen war. Später erweitere sich meine Sammlung um Spiderman, Dr. Mario, Super RC ProAM und andere.

Zu dieser Zeit haben wir auch noch oft Spiele getauscht.

Irgendwann kam dann ein Sony HitBit-System, nachdem viele Freunde auf einen C64, C128D oder einen Atari 500 umgestiegen waren. Spiele waren damals sowohl per Datasette als auch per Cartridge zu erhalten. Allerdings war das System selbst zu dieser Zeit schon ziemlich veraltet.

Die 90er Jahre :
Kurze Zeit später, und nachdem meine Eltern mitbekamen, wie viel Zeit ich in die Entwicklung eigener Programme steckte, bekam ich meinen ersten eigenen PC. Damals ein 286er mit 16 MHz, 1 MB RAM und Monochrom-Monitor (Schwarz/Weiß - nicht die alten Bernstein-Geräte !).

Ich begann darauf nicht nur zu programmieren, sondern fand tatsächlich funktionierende Spiele. So beispielsweise « Stunts » (auch bekannt als : 4D Sports Driving) und Leisure Larry.

Da ich zu dieser Zeit auch viel programmierte und die 20 MB Speicherplatz, wie auch die Bildverarbeitung schnell an Grenzen stieß, rüstete ich erst auf 40 MB Festplattenspeicher auf - und später dann auf einen neuen PC. Es war ein gewaltiger Sprung !

Ein neuer PC : 486DX50, 4 MB RAM, 120 MB Festplatte und eine VGA-Grafikkarte. Einziges Problem : Es war ein Mini-Desktop. Er hatte zwar 4x PCMCIA-Kartenslots, aber der belegte den einiges verfügbaren PCI-Anschluss. Diesen nutze ich überwiegend für meine erste Soundblaster-Karte. Gelegentlich musste ich diese durch meine Scannerkarte austauschen. Sie hätte ich sonst Bilder in das System bekommen sollen ? Das muss etwa 1993 gewesen sein.

Spiele zu dieser Zeit waren beispielsweise X-Wing vs. Tie-Fighter und natürlich DOOM, DOOM 2 und THE ULTIMATE DOOM - aber auch nach wie vor Stunts und die ersten Windows-Games (damals noch für 3.1 und 3.11).

Im Januar 1996 bekam ich dann endlich wieder einen neuen Computer. Einen Pentium 100, 16 MB RAM, 850 MB Festplatte und mein erstes CD-Laufwerk ! Ein Mitsumi mit 2x Geschwindigkeit !

Power ohne Ende ... für die damalige Zeit !
Endlich konnte ich dank Windows 95 richtig gezocken. Die Siedler, Die Siedler 2, Micromachines II, Quake, Heretic, Descent 1 und 2 und viele andere. Unter anderem auch Need For Speed und Need For Speed 2 - sowie den Microsoft Flight Simulator 98.

Danach überschlugen sich die Updates und Aufrüstungen des PCs.
Es wurde nach und nach so ziemlich alles ausgetauscht.

Erst die CPU auf einen 150 MHz Pentium, dann später auf einen 950er AMD Duron.
Der RAM wuchs auf 32, dann auf 128 MB und später auf 384 MB.
Die Festplatte wurde auf 4,3 GB und um 2 weitere Platten mit 1,2 GB und 850 MB aufgestockt.

Zu dieser Zeit wurden die Anschlüsse wie IDE und COM abgelöst durch S-ATA und USB. Jetzt war es an der Zeit, nachdem ich mehrere Mainboards und Netzteile, sowie ein Desktopgehäuse durch einen Tower ausgetauscht hatte, endlich mal wieder komplett von Null zu beginnen.

2000 bis 2009 :
Ich kaufe mir einen ebay-PC - NEU - für knapp 300 DM (Der Wert war etwa das doppelte !). Es war ein AMD Athlon64 XP 2000+ mit 512 MB RAM. Leider ohne Festplatte - aber dafür war sonst alles onboard. Aber das war auch das Problem. Dadurch machte das Spielen in etwa soviel Spaß wie heute mit einer onboard-Grafik. Gar nicht.

Ich kaufte mir damals, nachdem endlich 3Dfx abgeschafft wurde und die ersten AGP-Grafikkarte auf dem Markt waren eine ATi Radeon-Karte. Das Modell weiß ich nicht mehr - aber sie hatte ganze 64 MB Grafikspeicher ! Ein MONSTER ! ;-)

Die Entwicklung Schritt voran - und ich rüstete fleißig weiter auf.
Die Preise wurden jedoch immer gewaltiger - der PC war als Spielgerät komplett etabliert - die ersten Konsolen wie Playstation 1 (die ich damals von meiner späteren Frau geschenkt bekam) und die Xbox wurden ernste Gegner. Alleine schon wegen einem schrecklichen Treiber-Chaos auf den aktuellen System.

Windows XP und Spiele war eine gute Kombination - allerdings mit ständigen Updates, Treiberproblemen und Bluescreens auch sehr nervenaufreibend.

Bei der Konsole war und ist die Devise : Spiel rein - einschalten - läuft !
Ich war hin- und hergerissen. Aber der PC lag mir am Herzen - nicht zuletzt wegen Internet und genialem Mutliplayer, was auf der PS1 noch nicht denkbar war (außer im Spielscreen).

Mein Computer veraltete - die finanziellen Mittel waren eingeschränkt und auch die Zeit, die ich damit verbringen konnte.

2009 bis 2014
Später, dank meinem lieben Freund Jam, der mich diese Website mitnutzen lässt, wurde ich dann endlich mal wieder in die aktuelle Zeit geschubst. Erst durch den PC den er mir schenkte. Und ein Jahr später durch ein Familenpräsent. Er schenkte mir und meiner Familie seine Xbox 360. Mit dabei : ganze 70 Spiele auf DVD ! Und alles Originale !

Der PC war ein Intel Quad2Core 9550. Er hatte 8 GB RAM und eine ATI Radeon viertausend-irgendwas.
Lediglich das Mainboard war defekt. Ein Autausch für wenig Geld lies den Rechner meine Augen erstrahlen. Ich war dankbar - und begeistert.

Ich konnte tatsächlich wieder aktuelle Games zocken - und, wie schon erwähnt, kurze Zeit später das Treiberchaos unter Windows 7 vergessen. Denn ich konnte den PC wieder als PC nutzen - und spielte ab dann fast ausschließlich auf der Xbox 360.

Das ganze war 2009 - und 2017 (also heute) werkelt die Konsole noch immer fleißig im Wohnzimmer meiner (inzwischen Ex-)Frau. Die Kinder spielen noch regelmäßig darauf und ich hab mir 2013 eine 360 Slim gekauft. Die Spiele hab ich zum größten Teil mitgenommen - aber auch sehr viele gebrauchte für wenig Geld bei ebay und anderen Händlern ergattert. Inzwischen sind es über 120 Spiele die ich mein eigen nenen darf. Natürlich alles ausschließlich Originale !

2015
Im Sommer 2015 ergatterte ich eine Xbox One - und seither spiele ich nahezu ausschließlich auf ihr. Dank der Rückwärts-Kompatibilität zur Xbox 360 werden nach und nach auch immer mehr Spiele wieder « aktuell » - und die Nutzung der 360 selbst ist für mich praktisch unnötig.

2016
2016 verlieh ich die Konsole an einen guten Freund - nunmehr steht sie seit einem halben Jahr nahezu ungenutzt an meinem TV angeschlossen im Wohnzimmer und verstaubt. Daher wird das Gerät nun endgültig an meine Kinder weitergegeben. Dann hat Mama auch mal Ruhe im Wohnzimmer ;-) Denn mit 12 Jahren sollte meine Große alt genug sein um eine eigene Konsole in ihrem Zimmer nutzen zu können.

Außerdem habe ich ein weiteres Geschenk von meinem besten Freund bekommen. Er hat sich einen neuen PC gekauft - und sein « alter » ist jetzt mein Neuer :-D

Ich muss zugeben - bis dahin lief tatsächlich noch der 9550 bei mir und das auch eher sporadisch. Nichts desto trotz läuft das Gerät nun bei Lou1831. Zwar inzwischen mit Netzteil Nr. 3 und Mainboard Nr. 4, sowie Gehäuse Nr. 3 und RAM Nr. (keine Ahnung- bestimmt schon der 10te).

Irgendwie steht das System unter keinem guten Stern.
Dafür bin ich mit meinem « neuen » total begeistert.

Ein i7 950 mit über 3 GHz, 6 GB RAM (inzwischen auf 12 erweitert) und ganzen 4 Festplatten (1x 250 GB SSD von SanDisk, 2x 500 GB Seagate und einer 1 TB von Western Digial). Per PCIe x16 hab ich eine Nvidia Geforce GTX660 mit 2 GB GDDR5-RAM und Prozessortakt von 1GHz verbaut. Diese lässt mich nahezu alle Games in maximaler Auflösung und Qualität spielen. Seither hat die Xbox One tatsächlich wieder Konkurrenz bekommen. Denn dank Windows 10 hat auch das Treiberchaos endlich ein Ende - und ich bin wieder ein glücklicher PC-Gamer.

Dennoch steht für mich die One (noch) im Vordergrund. Denn ohne Steam ist Multiplayer-Gaming noch immer etwas langsam und teils aufwendig. Auf der anderen Seite ist der Bildschirm natürlich mehr als doppelt so groß ;-)

2017
Ich bin gespannt, wie sich das Ganze weiterentwickelt und was die Zukunft bringt.

Aber jetzt genieße ich erstmal das hier und jetzt - und verbringe meine Zeit mit guten und weniger guten Spielen auf PC und Xbox.

TorfuSan

Begonnen mit dem Gameboy, heute auf Xbox 360, Xbox One und am PC unterwegs.
Begeistert von Rennspielen, Shootern und mittlerweile wieder von Strategiespielen

YouTube Xbox One PC Xbox 360 PlayStation 2
TorfuSan